form.bar by

Okinlab GmbH

3D-Konfigurator
24 Months

Duration

1,89 Mio

Funding Saarland

1,89 Mio

Total funding

1

Number of partners

Interview

Möbel einfach selbst designen:
Okinlab stellt sich vor

Mit der intelligenten Design-Plattform form.bar starteten der Architekt Nikolas Feth und der Betriebswirt Alessandro Quaranta 2015 von Saarbrücken aus die Digitalisierung der Möbelindustrie. Dank eines 3D-Echtzeit-Konfigurators kann auf www.form.bar seither jeder ohne Vorkenntnisse sein Wunschmöbel online spielerisch frei formen.

Ein komplexer Design-Algorithmus simuliert das Schwarmverhalten von Vögeln und Fischen: Wird das Möbel im Konfigurator an einem Punkt modifiziert, verwandelt sich synchron das Gesamtgebilde zu einer stets natürlich wirkenden Einheit. Im Anschluss an den Design-Vorgang sendet die form.bar-Software die Fertigungsdaten an einen von inzwischen bereits mehr als 80 Handwerksbetrieben in Deutschland und weiteren Ländern Europas in Kundennähe.

Unterstützung für innovative Ideen:
Fördermöglichkeiten für Start-ups

Mit individualisierten Möbeln aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz lässt sich gerade der knapp gewordene Wohnraum in Städten optimal nutzen, weil die Möbel problemlos an enge Flure und hohe Decken angepasst werden können. Das form.bar-Design ermöglicht es zugleich, sein Umfeld ideal auf den persönlichen Bewegungsbereich abzustimmen.

Okinlab hat als erstes kleines und mittleres Unternehmen (KMU) im Saarland erfolgreich an der hochkompetitiven EU-Unternehmensförderung „KMU-Instrument Phase 2“ teilgenommen. Das KMU-Instrument richtet sich ausschließlich an Unternehmen mit Wachstumspotenzial, einer Idee mit hohem Marktpotenzial und Innovationsgrad sowie europäisch bzw. international ausgerichteter Geschäftstätigkeit. Die rund 2 Millionen Euro Förderung, die das Unternehmen aus dem EU-Programm Horizont 2020 erhalten wird, sollen nun zur europaweiten Expansion genutzt werden, damit u.a. die dafür notwendigen IT-Strukturen entwickelt werden können. Denn in den kommenden fünf Jahren wollen Feth und Quaranta zusammen mit ihrem interdisziplinären Team aus Architekten, Informatikern, Designern und Marketingspezialisten form.bar zu Europas führender Plattform für online designte und regional gefertigte Möbel machen.

Erfolgreich mit EU-Mitteln:
KMU-Instrument stärkt Okinlabs Unternehmensentwicklung

Contact
Okinlab GmbH
+49 (0)681 410 976 42
info@okinlab.com

Kurzbiografien

Alessandro Quaranta (38) hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und der Università degli Studi di Siena mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik sowie Medien- und Kommunikationsmanagement studiert. Bereits während seines Studiums gründete er eine Online-Reiseagentur sowie ein Modelabel für Herrenoberbekleidung. Zudem war er als Dozent für Business Simulations und als Berater für Existenzgründungen tätig.

Nikolas Feth (39) studierte Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Aufgrund seiner Spezialisierung auf komplexe Freiformkonstruktionen, 3D-Design und computergesteuerten Fertigung war er schon als Student mehrfach für renommierte Architekturbüros tätig. Zugleich forschte der Diplom-Ingenieur zu bionisch inspirierten Holzkonstruktionen und im Bereich Strukturleichtbau und leitete Lehrveranstaltungen.

More Information