Laufzeit
2021-2027
Budget
rund 100 Mrd Euro
Horizont Europa

Was ist Horizont Europa?

Horizont Europa wird als 9. Forschungsrahmenprogramm viele bewährte Programmlinien und Regeln aus Horizont 2020 übernehmen und auch weiterhin den gesamten Forschungs- und Innovationskreislauf unterstützen.

Im Vergleich zum Vorgängerprogramm wird jedoch eine stärkere Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern angestrebt. Auch soll der positive Nutzen von Forschung und Innovation stärker vermittelt werden.

Weitere Informationen zu Horizont Europa

Was ist neu im Vergleich zu Horizont 2020?

Der Europäische Innovationsrat (EIC): durch die Unterstützung der vielversprechendsten Innovationen soll die EU bei bahnbrechenden und marktschaffenden Innovationen die Führung übernehmen.

EU-weite F&I Missionen: mit ehrgeizigen und klar definierten Zielen legen die Missionen den Fokus auf zentrale globale Herausforderungen. Die Beispiele reichen vom Kampf gegen Krebs bis hin zu kunststofffreien Ozeanen.

Neue Herangehensweise an europäische Partnerschaften: es sollen nur Partnerschaften der EU mit Industrie, Zivilgesellschaft und Finanzierungsstiftungen erneuert bzw. eingerichtet werden, die einen Effekt erzielen, der sonst nicht durch andere Maßnahmen des Forschungsprogramms oder durch nationale Aktivitäten erreicht werden kann.

Einfachere Regeln: sollen dafür sorgen, dass die Rechtssicherheit erhöht wird und sich der Verwaltungsaufwand für Begünstigte und Programmverwalter verringert.

Fünf thematische Cluster: Zusammenlegung der Themen aus den bisherigen Säulen Industrielle Technologien und Gesellschaftliche Herausforderungen in fünf thematische Cluster in nur einer Säule.

Laufzeit
2020–2027

Budget
rund 100 Mrd Euro

Struktur

Die erste Säule (Offene Wissenschaft) führt den Europäischen Forschungsrat (ERC) (von Forschern selbst definierte und vorangetriebene Pionierforschungsprojekte) und die Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen (Finanzierung von Stipendien und Austausch für Forscher) ebenso wie die Forschungsinfrastrukturen aus Horizont 2020 kontinuierlich fort.

Die zweite Säule (Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit) unterstützt Forschung, die im Rahmen der fünf Themenkomplexe globale gesellschaftliche Herausforderungen adressiert. In diesem Zusammenhang sollen auch die sogenannten „Missionen“ eingeführt werden, die mit konkreten Zielen einen starken Fokus auf diese zentralen Probleme legen. Durch die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission (Joint Research Centre, JRC) werden die Forschungsansätze zu den fünf Themenbereichen vervollständigt.

Die dritte Säule (Offene Innovation) zielt darauf ab, Europa durch den Europäischen Innovationsrat (EIC) zum Spitzenreiter im Bereich der marktschaffenden Innovationen zu machen und eine europaweite Innovationslandschaft zu entwickeln. Durch die Förderung des Europäischen Innovations- und Technologieinstitut (EIT) werden zudem Unternehmen, Forschung, Hochschulbildung und Unternehmertum integriert.

Der Block Stärkung der europäischen Forschungsraums unterteilt sich in die Aufgabengebiete Exzellenz teilen und Reformierung und Verbesserung des europäischen F&I-Systems.

Struktur Horizont Europa